Questback Survey Questionnaire

Deutschlandweite Online-Studie zur „Gesundheitskompetenz bei Mitgliedern der Selbsthilfe“ (GeMSe)


Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihre Bereitschaft, an dieser Studie teilzunehmen, die von der TU Dortmund und der Hochschule Fulda durchgeführt wird! Die Onlinebefragung richtet sich an Personen, die in der Selbsthilfe aktiv sind (z. B. als direkt Betroffene*r, Angehörige*r oder auch professionell Tätige).

Ziel der Befragung ist, etwas über Ihre Fähigkeit zum Finden, Verstehen, Beurteilen und Anwenden von gesundheitsbezogenen Informationen zu erfahren. Darüber hinaus interessieren wir uns dafür, über welche Gesundheitsthemen Sie sich informieren und wie Sie an die von Ihnen benötigten Informationen gelangen. Schließlich werden Sie neben Ihrer Einschätzung zu verschiedenen Aspekten des Gesundheitssystems ebenfalls um eine Einschätzung Ihrer Gesundheit gebeten.

Ihre Beteiligung ermöglicht die Ableitung von Bedarfen zur Stärkung der Gesundheitskompetenz und zur Verbesserung der Selbsthilfe.

Nach Abschluss des Forschungsvorhabens, voraussichtlich im Frühjahr 2020, steht Ihnen als Dankeschön für Ihre Teilnahme und Ihren Zeitaufwand eine Zusammenfassung der Studienergebnisse über die Landesarbeitsgemeinschaft in Ihrem Bundesland in Form eines Faktenblattes zur Verfügung.

Bevor Sie mit der Beantwortung des Fragebogens beginnen, bitten wir Sie, die folgenden Informationen zu lesen und Ihr Einverständnis zur Teilnahme zu erklären.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Julia Schricker (TU Dortmund) sowie Prof. Dr. Kevin Dadaczynski & Prof. Dr. Katharina Rathmann (HS Fulda)

Warum erheben und verarbeiten wir Ihre Daten?

Das Ziel dieser Umfrage ist, die Gesundheitskompetenz, das Informationssuchverhalten, die Gesundheit von Mitgliedern der Selbsthilfe in Deutschland zu ermitteln. Sie werden einige allgemeine Fragen zu Ihrer Person bearbeiten. Dabei geht es zum Beispiel um persönliche Merkmale und Ihren Gesundheitszustand.

Uns geht es dabei allein um Ihre persönliche Einschätzung, es gibt also keine „richtigen“ oder „falschen“ Antworten. Wir bitten Sie, den Fragebogen möglichst zügig zu beantworten und nicht allzu lange über einzelne Antworten nachzudenken. Falls Sie einmal unsicher sind, kreuzen Sie bitte einfach die Antwort an, die am ehesten auf Sie zutrifft. Das Ausfüllen des Fragebogens dauert etwa 12 bis 15 Minuten. Ihre Anonymität und der Schutz Ihrer persönlichen Daten werden selbstverständlich gewährleistet. Für Kommentare und Rückfragen steht Ihnen Julia Schricker (julia.schricker@tu-dortmund.de) gern zur Verfügung.

In diesem Zusammenhang werden personenbezogene Daten erfasst, die jedoch keiner bestimmten Person zugeordnet werden können. Die Informationen werden ausschließlich für wissenschaftliche Zwecke sowie mit dem Ziel, gezielte Unterstützungsangebote zu entwickeln, erhoben.

Wie können Sie uns kontaktieren?

Julia Schricker
Technische Universität Dortmund
Fakultät 13 Rehabilitationswissenschaften
Emil-Figge-Str. 50
44227 Dortmund
E-Mail: julia.schricker@tu-dortmund.de

Prof. Dr. Katharina Rathmann
Hochschule Fulda
Fachbereich Pflege und Gesundheit
Leipziger Str. 123
36037 Fulda
E-Mail: katharina.rathmann@pg.hs-fulda.de
Wenn Sie mehr Information über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten wünschen, bitte auf folgenden Link klicken.