Tivian Survey Questionnaire

Herzlich Willkommen

Liebe*r Teilnehmer*in,

herzlich willkommen bei der SCHWAN-Studie! Wir freuen uns über Ihr Interesse.

 

Die SCHWAN-Studie untersucht die Auswirkungen elterlichen Stresserlebens durch die derzeitige COVID-19-Pandemie auf den Schwangerschaftsverlauf, das Geburtserleben sowie die Eltern-Kind- und die Paar-Beziehung im Übergang zur Elternschaft. Dafür kooperieren die Universität Mannheim (Projektleitung: Prof. Dr. Anna-Lena Zietlow), die Ludwig-Maximilians-Universität München (Projektleitung: Prof. Dr. Corinna Reck) sowie das Institut für Medizinische Psychologie des Universitätsklinikums Heidelberg (Leitung: Prof. Dr. Beate Ditzen).

Mit Ihrer Teilnahme leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Erforschung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf das Stresserleben und das psychische Wohlbefinden im Übergang zur Elternschaft. Mit Ihrer Teilnahme helfen Sie, dass neue Präventions- und Interventionsansätze entwickelt werden können, die werdende Eltern stärken und den Aufbau einer guten Eltern-Kind-Beziehung sowie einer gesunden kindlichen Entwicklung unterstützen. 

Sind Sie aktuell schwanger?