Progress: 4%

Herzlich willkommen zur Umfrage der Studie

„Impfspezifisches Qualitätsmanagement in deutschen Arztpraxen zur Verbesserung der Impfquoten“!


Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Impfungen stellen eine relevante Tätigkeit des niedergelassenen Arztes1 dar, deren qualitativ hochwertige Umsetzung im Sinne des Patienten hohe Anforderungen an die Praxis stellt.

Dabei ist zu erwarten, dass auch beim Impfen als ärztliche Dienstleistung durch umfassendes Qualitätsmanagement eine kontinuierliche Sicherung und Verbesserung der Qualität erreicht werden kann. Die Umsetzung impfspezifischer Qualitätskriterien ist daher dringend notwendig und kann unter anderem durch die Erhöhung der Arbeitszufriedenheit von ärztlichem und nicht-ärztlichem Personal, durch die Gewährleistung der Betreuungsqualität - insbesondere aus Patientensicht, durch die Verbesserung der Patientenversorgung und durch effiziente und effektive Leistungserbringung schlussendlich auch zu einer Verbesserung der Impfquoten beitragen2.

 

Um auf lange Sicht eine Verbesserung der Impfquoten in Deutschland zu erreichen, soll versucht werden, relevante QM-Kriterien für niedergelassene Praxen zu definieren und zu analysieren, inwiefern sich diese überprüfen lassen. Des Weiteren soll eine Abschätzung erfolgen, ob eine Zertifizierung niedergelassener Ärzte durch ein „Impfsiegel“ nötig und machbar ist.

 

Die benötigten Daten werden anonym erhoben.

Über die Ergebnisse informieren wir Sie bei Interesse selbstverständlich gerne.
Kontakt: Isabella Standl, isabellastandl@gmx.de

 

Die Teilnahme an der Studie erfolgt freiwillig und das Einverständnis zur Teilnahme an dem Forschungsvorhaben kann während der Beantwortung des Fragebogens jederzeit und ohne Angabe von Gründen zurückgenommen werden, ohne dass Ihnen als Teilnehmer daraus Nachteile entstehen. Da sämtliche Daten und persönlichen Aussagen anonym erhoben und statistisch ausgewertet werden, ist eine Aussonderung des Fragebogens nach dessen Beendigung jedoch nicht mehr möglich.

 

Wir hoffen, mit dieser Studie Verbesserungen in Ihrem Interesse zu erreichen und sind Ihnen für Ihre Unterstützung sehr dankbar!


Herzlichst,

Prof. Dr. med. Jörg Schelling
Studienleiter
Institut für Allgemeinmedizin
Klinikum der Universität München
Pettenkoferstr. 8a
80336 München


1 Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung weiblicher und männlicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für beiderlei Geschlecht.
2 das Quellenverzeichnis befindet sich am Ende des Fragebogens.