Lehrgebiet:       LG Sozialpsychologie
 
Projekttitel:      Online-Befragung zu Familien mit fragmentierter Vaterschaft
Projektkennung:      JM005M
 
Kontakt:      Anja Paulmann anja.paulmann@studium.fernuni-hagen.de
   


Auswirkungen der Aufdeckung einer fragmentierten Vaterschaft
auf das Familiensystem aus Sicht erwachsener Kinder


Vielen Dank für Ihr Interesse an der Studie. Wir laden Sie herzlich ein, an der Untersuchung teilzunehmen.

Bitte lesen Sie sich die folgenden Hinweise durch.
Sollten Sie Fragen haben, dann können Sie mich gerne unter anja.paulmann@studium.fernuni-hagen.de kontaktieren.
Die Teilnahme an dem Fragebogen beginnt erst mit Ihrer Zustimmung.

Sie können die Teilnahme bei Bedarf auch unterbrechen und innerhalb von zwei Tagen weiterführen oder auch ganz abbrechen.
Sie müssen dies nicht begründen und das ist für Sie selbstverständlich folgenlos.

Familien mit fragmentierter Vaterschaft

Es gibt Familien, in denen ein Kind zwei Väter hat: sowohl einen leiblichen, als auch rechtlichen Vater.
Dies kann geplant entstehen, wie beispielsweise durch eine Samenspende oder Stiefkindadoption.

Es gibt jedoch auch Fälle, in denen eine solche Aufteilung ("Fragmentierung") der Vaterschaft nicht mit Zustimmung
oder Wissen aller Beteiligten erfolgt ist.
Hierzu gehören jene Fälle, in denen der rechtliche Vater nicht weiß, dass er nicht der leibliche Vater ist,
oder wenn er die rechtliche Vaterschaft gegen den Willen oder ohne Wissen des leiblichen Vaters angenommen hat.
Umgangssprachlich spricht man hier von "Kuckuckskinder".

In dieser Studie geht es um jene Familie auf die letztere Beschreibung zutrifft.
Ziel der Studie ist es zu erforschen, wie sich die Aufdeckung dieser fragmentierten Vaterschaften auf das Familiensystem auswirken kann.


Wer kann teilnehmen?

Voraussetzungen für die Teilnahme an der Studie sind:
1. Volljährigkeit
2. Zugehörigkeit zu einem wie oben definiertem Familiensystem.

Das Familiensystem besteht vor allem aus folgenden Personengruppen
1. Kind,
2. Mutter
3. rechtlicher  
4. leiblicher Vater 

Hinzu kommen 
5. Weitere Familienmitglieder: Angehörige der bisher genannten Personen (Geschwister, Großeltern, Ehepartner, etc.).

Teilnehmen können somit Personen die einer dieser Gruppen angehören/ angehörten. Dabei hat es keinen Einfluss auf die Teilnahme,

ob es Veränderungen der Beziehungen gab, z.B. durch Neuregelung der rechtlichen Vaterschaft.

Die Bezeichnungen der Personen wird konsequent beibehalten und beinhaltet keine Wertung.


Mit "Eltern" sind die Mutter und beide Väter gemeint.

Was ist zu tun?

Ziel des Fragebogens ist vor allem die Erfassung der Familienbiografien.
Diese weitgehend objektivierbaren Daten können grundsätzliche alle Familienmitglieder angeben.

Um die Bearbeitung des Fragebogens zu erleichtern, wurde für jede Teilnehmergruppe ein eigener Fragebogen mit entsprechender Formulierung erarbeitet. 
Ergänzt wurden die Fragebögen am Ende mit weiteren gruppenspezifische Fragen.

Die Teilnahme dauert ca. 40 - 60 Min. und ist somit relativ umfangreich.

Sie können die Teilnahme jederzeit unterbrechen und innerhalb von zwei Tagen weiterfortführen.
Bitte aktivieren Sie hierzu die entsprechende Cookie-Einstellung.


Zweifel, Kenntnisse, Vermutungen

Es wird immer wieder Fragen geben, deren Antwort Sie nicht wissen oder nicht sicher wissen.
Dies wurde bei der Ausarbeitung der Antwortalternativen berücksichtigt:
- Sie können z.B. angeben, ob Sie eine Antwort nur vermuten oder
- die Frage überspringen.
- Es gibt mehrfach die Möglichkeit in zusätzlichen Feldern weitere Bemerkungen anzugeben.
- Sie können auch im nachhinein Angaben ändern oder ergänzen.

Für die Auswertung der Fragebögen ist es nicht zwingend erforderlich, dass diese vollständig ausgefüllt sind.


Interview

Die Datenerhebung wird durch persönliche Interviews mit erwachsenen Kinder ergänzt.
Diese dauern ca. 90 Min.
Hierzu werden individuelle Termine vereinbart.

Sollten Sie sich für eine Teilnahme interessieren, dann können Sie mich gerne kontaktieren. 


Achtsamkeit

Bei diesem Thema handelt es sich um ein sehr sensibles und persönliches Thema, das unterschiedlich stark belastend erlebt wird.
Es kann zu negativen Emotionen wie Trauer, Ärger, Unsicherheit oder Niedergeschlagenheit kommen. Bitte achten Sie auf Ihr Wohlbefinden.


Wenn Ihnen einzelne Fragen unangenehm sind, brauchen Sie diese selbstverständlich nicht zu beantworten. Sie können die
Befragung jederzeit unterbrechen oder auch vollständig abbrechen, wenn Sie die Teilnahme an der Studie als zu belastend erleben.

Gerne vermitteln wir Ihnen Adressen psychologischer Beratungsdienste, wenn Sie im Nachgang zur Befragung entsprechende Unterstützung in Anspruch nehmen möchten.
Sie können mich auch kurzfristig direkt unter anja.paulmann@studium.fernuni-hagen.de kontaktieren.

Datenschutz


Die Anonymität Ihrer Daten wird gemäß geltender Datenschutzgesetze und -richtlinien sowie gemäß psychologischer Forschungsethik eingehalten.

Die Datenerhebung erfolgt mittels des Questback-Systems Unipark, ist anonym und Ihre eingegebenen Daten können nicht zu Ihnen als Person zurückverfolgt werden.

Alle Daten werden auf Sicherheitsservern passwortgeschützt gespeichert, vor unberechtigtem Zugang geschützt und nur so lange gespeichert wie ihr Zweck es vorgibt. 

Die anonymisierten Daten müssen für eine begrenzte Zeit aufbewahrt werden, um die Transparenz in der Wissenschaft zu gewährleisten.
Sie werden spätestens zehn Jahre nach Abschluss der erhebung gelöscht.
Der Zugang zu den Daten ist begrenzt auf die Mitarbeiter/innen dieser Studie.

Bei Fragen oder Kommentaren zum Inhalt der Studie wenden Sie sich bitte an:
anja.paulmann@studium.fernuni-hagen.de

Bei technischen Problemen wenden Sie sich bitte mit einer kurzen Beschreibung des Problems und o.g. Projektinformationen an:
Tobias Burkhard, unipark-admin@fernuni-hagen.de


Wir verwenden Cookies um Ihre Benutzererfahrung zu verbessern. Verwenden Sie die Seite ganz normal oder schließen Sie dieses Informationsfeld, um der Verwendung von Cookies zuzustimmen. Erfahren Sie mehr