Questback Survey Questionnaire


   

FernUniversität in Hagen

Fakultät für Psychologie

Lehrgebiet Community Psychology

   
Projekttitel und Projektkennung:   Sense of Community: Wie steht es um die Inhaltsvalidität verschiedener Testverfahren? [FK002]
Projektverantwortliche Person:   Frank Krumbholz, M.Sc., frank.krumbholz@studium.fernuni-hagen.de 
   


Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

Vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Studie, die Teil eines Forschungsprojektes am Lehrgebiet ist. Die Bearbeitung dieser Studie wird etwa 90 Minuten in Anspruch nehmen.

Wir möchten Ihnen kurz den Hintergrund zu dieser Studie erläutern:

Psychological Sense of Community ist ein zentrales Konzept in der Community Psychology.

Dem Begriff Sense of Community entsprechen dabei im Deutschen Begriffe wie Gemeinschaftsgefühl, Gemeinschaftsgedanke oder Gefühl von Gemeinsamkeit. Der Begriff Gemeinsinn ist im deutschen Sprachgebrauch ebenfalls relevant.

Während bereits mehrere Testverfahren zur Erfassung von Sense of Community vorliegen, wurde bislang noch kein gemeinsamer Vergleich durchgeführt, in dem Eigenschaften verschiedener Testverfahren in Hinblick auf den jeweils untersuchten Gemeinschaftskontext untersucht werden.

Diese Untersuchung FK002 ist ein Teil dieses Vergleichsprojektes.

In der Untersuchung FK001 wurden Gemeinschaftskontexte ermittelt, mit denen die Personen, die daran teilgenommen haben, Sense of Community verbinden oder in denen sie Sense of Community selber erfahren haben. Diese Gemeinschaftskontexte sollen nun für den Vergleich berücksichtigt werden.

In dieser Untersuchung FK002 nehmen Sie eine besondere Rolle ein!

Sie bilden zusammen mit den anderen teilnehmenden Personen quasi eine Expertengruppe, die die Items von bereits bestehenden Testverfahren zur Erfassung von Sense of Community beurteilt. Ihre Aufgabe ist es, in für Sie relevanten Gemeinschaftskontexten zu bewerten, wie inhaltlich passend und bedeutsam die verschiedenen Items sind.

Es ist nämlich davon auszugehen, dass je nach Gemeinschaftskontext die einzelnen Items der Testverfahren einen jeweils unterschiedlichen Beitrag zur Begriffsbestimmung leisten. Das Ausmaß dieser Diskrepanz ist bislang jedoch noch nicht untersucht worden.

Mit Ihrer Teilnahme tragen Sie somit aktiv dazu bei, eine fundierte Datenbasis zu schaffen, damit die Vergleichbarkeit der Ergebnisse aus den betreffenden Testverfahren in verschiedenen Kontexten quantifizierbar werden kann.



Hinweise zur Teilnahme

Um sicherzustellen, dass Sie unter optimalen Bedingungen an dieser Studie teilnehmen können, bitten wir Sie, folgendes zu beachten:
  • Bitte nutzen Sie für Ihre Teilnahme eine möglichst aktuelle Version eines gängigen Internetbrowsers (Chrome, Firefox, Safari, ... ).
  • Bitte nutzen Sie zur Navigation zwischen den einzelnen Seiten ausschließlich die eingeblendeten Buttons und keinesfalls die Vor- und Zurück-Funktion Ihres Browsers.
  • Bitte achten Sie darauf, während der gesamten Teilnahme über eine möglichst stabile Internetverbindung zu verfügen.
  • Bitte deaktivieren Sie alle Browser-Addons und andere Software, die die korrekte Darstellung der nachfolgenden Seiten beeinflussen könnten. Andernfalls kann weder ordnungsgemäße Teilnahme, noch eine gültige Teilnahmebescheinigung garantiert werden.
  • Öffnen Sie das Fenster der Untersuchung komplett. Nutzen Sie "Strg" und "+", um die Ansicht Ihren Bedürfnissen entsprechend zu vergrößern; "Strg" und "-", um sie zu verkleinern.
  • Lassen Sie sich, wenn möglich, für die Dauer der Untersuchung nicht von anderen Personen stören.
  • Lassen Sie sich bitte nicht von Fernseh- oder Radioprogrammen ablenken.
  • Unterbrechen Sie für die Dauer der Befragung bitte alle anderen Tätigkeiten, z.B. Chatten, Surfen usw.

 

Grundlegende Hinweise zum Datenschutz

Grundsätzlich speichern und verarbeiten wir personenbezogene Teilnehmerdaten nur nach Ihrer Einwilligung. Der Zweck der Erhebung und Verarbeitung dieser Daten ist immer das jeweilige wissenschaftliche Forschungsvorhaben (siehe Projekttitel/Willkommenstext oben) oder die Bereitstellung eines Services für Hochschulangehörige.

Um an diesem Projekt teilnehmen zu können, müssen Sie Ihre Zustimmungserklärung zur Datenerhebung und -verarbeitung durch den entsprechenden Klick am Ende dieser Seite abgeben. Im Folgenden wird Ihnen die Möglichkeit gegeben, sich ausführlich über die Datenerhebung und -verarbeitung zu informieren und eine bewusste Entscheidung über Ihre Teilnahme und Zustimmung zu treffen.

Sollten Sie Fragen zu dieser Datenschutzerklärung haben, wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten der FernUniversität (Datenschutzbeauftragter@FernUni-Hagen.de) oder den Unipark-Admin Tobias Burkhard (unipark-admin@fernuni-hagen.de).

Übergeordnete Kontaktmöglichkeit

Die Verantwortliche im Sinne der EU-Datenschutz-Grundverordnung und der jeweils einschlägigen nationalen Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ("Stelle, die über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung personenbezogener Daten entscheidet") ist die:

FernUniversität in Hagen
Universitätsstraße 47
58097 Hagen

Körperschaft des Öffentlichen Rechts
vertreten durch
die Rektorin

Tel.: 02331 987 – 2400
E-Mail: rektorin@fernuni-hagen.de
http://www.fernuni-hagen.de/service/kontakt.shtml
Wenn Sie weitere Informationen über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten wünschen, klicken Sie bitte hier.