Questback Survey Questionnaire

Liebe Teilnehmer*in,

als Elternteil sind nicht nur für Ihre eigene Ernährung sondern auch für die Ihres Kindes verantwortlich. Dabei können Sie aus einer beinahe unüberschaubaren Fülle von Lebensmitteln wählen. Im Rahmen einer Masterarbeit an der Universität Bayreuth möchten wir untersuchen, wie Eltern ernährungsbezogene Entscheidungen für Ihre Familie treffen. Insbesondere interessiert uns dabei, wie Sie verschiedene Lebensmittel einschätzen und bewerten.

Um teilnehmen zu können, sollten Sie für den Lebensmitteleinkauf und/ oder die Zubereitung der Mahlzeiten in ihrem Haushalt mit- oder alleine verantwortlich sein. In Ihrem Haushalt muss mindestens ein Kind zwischen 3 und 17 Jahren leben. Außerdem müssen Sie selbst mindestens 18 Jahre alt sein.

Im Rahmen dieser Studie werden Sie
(1)   Angaben zu Ihrer Person sowie den in Ihrem Haushalt lebenden Kindern zwischen 3 und 17 Jahren machen (Alter, Geschlecht, Größe, Gewicht, Schule und Ausbildung),
(2)   den Zuckergehalt von verschiedenen Lebensmitteln einschätzen,
(3)   und einige weitere Fragen zu den gezeigten Lebensmitteln beantworten.

Lesen Sie sich die Fragen und Aussagen in Ruhe durch und kreuzen Sie dann diejenige Antwort an, welche am ehesten auf Sie zutrifft. Ihre persönliche Einschätzung ist gefragt. Insgesamt werden Sie für die Beantwortung des Fragebogens ca. 20 Minuten Zeit benötigen. Mit Ihrer Teilnahme leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Erforschung der Ernährungsgewohnheiten von Familien.

Ihre Daten werden selbstverständlich anonym gespeichert, sodass keine Rückschlüsse auf Sie persönlich möglich sind, und nur für wissenschaftliche Zwecke verwendet. Die Daten werden dazu für mindestens 10 Jahre elektronisch gespeichert.

Die Ergebnisse und Daten dieser Studie werden als wissenschaftliche Publikation veröffentlicht. Dies geschieht in anonymisierter Form, d.h. ohne dass die Daten einer spezifischen Person zugeordnet werden. Die vollständig anonymisierten Daten dieser Studie werden als offene Daten in einem sicheren, internetbasierten Datenarchiv (z.B. OSF, ZPID, GESIS etc.) zugänglich gemacht. Damit folgt diese Studie den Empfehlungen der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) zur Qualitätssicherung in der Forschung.

Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich gerne jederzeit an uns wenden. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Mitarbeit.

Sarah Straßberger

Jun.-Prof. Dr. Laura M. König

 

Kontakt:
Jun.-Prof. Dr. Laura M. König
Universität Bayreuth 
Fakultät für Lebenswissenschaften
Fritz-Hornschuch-Straße 13
95326 Kulmbach
phn@uni-bayreuth.de