Tivian Survey Questionnaire

Liebe Leserinnen und Leser,

über den Sprachwandel wird viel debattiert - aktuell steht besonders die Diskussion rund um geschlechtergerechte Sprache im Fokus. Auch beim Mindener Tageblatt als Zeitungsredaktion befassen wir uns damit. Bislang verzichtet das Mindener Tageblatt darauf, die verschiedenen Geschlechter zum Beispiel durch Sternchen (Lehrer*innen), Unterstriche (Schüler_innen) oder Doppelpunkte (Bürger:innen) besonders zu kennzeichnen. Doch entspricht das auch dem Wunsch der Menschen, die täglich das Mindener Tageblatt lesen – gedruckt sowie digital? Mit dieser Umfrage möchten wir Sie als Leserinnen und Leser in die Diskussion zu geschlechterrechter Sprache mit einbeziehen.  

Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an Redakteurin Malina Reckordt, die die Umfrage durchführt. Die Umfrage ist Bestandteil einer Abschlussarbeit am Institut für Journalistik an der TU Dortmund.  

Vielen Dank schon jetzt für die Teilnahme!
Malina Reckordt

Warum erheben und verarbeiten wir Ihre Daten

Mit der Teilnahme an dem Fragebogen stimme ich der Nutzung und Speicherung von personenbezogenen Daten (Alter, Geschlecht, Bildungsabschluss, etc.) für Zwecke im Rahmen der o.g. Abschlussarbeit zu. Ich stimme zudem der Veröffentlichung im Rahmen der Abschlussarbeit zu, wobei die Daten anonymisiert veröffentlicht werden und keine Rückschlüsse auf einzelne Personen möglich sind.

Wie können Sie uns kontaktieren

Malina Reckordt
malina.reckordt@mt.de
0571/882 283
Für weitere Informationen zu den verarbeiteten personenbezogenen Daten klicken Sie hier