Tivian Survey Questionnaire

TUM_Bild.png

Willkommen bei der Umfrage zu flexibler Wasserkraft

Eine dezentrale Energiegewinnung mit einem hohen Maß an Flexibilität ist einer der Schlüsselfaktoren für ein stabiles und grünes Stromnetz der Zukunft! Aber was bedeutet das?

Um fossile Energieträger, wie zum Beispiel Braun-, Steinkohle oder auch Erdöl im Stromnetz, vor allem als grundlastfähige Energieträger abzulösen, müssen erneuerbare Energien mit absoluter Sicherheit arbeiten. In der Praxis bedeutet dies, dass zum Beispiel eine Wasserkraftanlage schnell und flexibel die Energieproduktion übernehmen muss, sobald eine Photovoltaikanlage durch schlechtes Wetter Energie nicht ausreichend produzieren kann.


Dabei ist der große Vorteil von Wasserkraft, dass Energie zum richtigen Zeitpunkt produziert und eingespeist werden kann. Somit können kurzfristige Ausfälle schnell und flexibel kompensiert, und somit das Netz stabilisiert werden.



Wasserrad2.jpg

Zusammen mit meiner Betreuerin Terese Venus von dem Lehrstuhl für Produktions- und Ressourcenökonomie der Technischen Universität München arbeite ich im Zuge meiner Masterarbeit daher an flexiblen Konzepten im Hydrosektor. Dabei möchte ich die Forschungsfrage "Wie hoch muss der monetäre Anreiz für die Bereitstellung  von Flexibilität im Hydrosektor sein" beantworten.

Die Umfrage dauert ca. 10 Minuten und ist komplett anonym. Antworten können nicht mit Ihnen in Zusammenhang gebracht werden.

Am Ende der Umfrage haben Sie die Möglichkeit einen Amazon Gutschein in Höhe von 10€ zu gewinnen oder den Betrag zu spenden!

Vielen Dank für ihre Teilnahme am Entscheidungsexperiment für flexible Wasserkraft!

M.Sc. Severin Ramstötter