Progress: 3%
Herzlich Willkommen zu unserer Umfrage!

Die Umfrage hat das Ziel zu untersuchen, inwiefern sich eine Schwangerschaft auf eine bestehende Essstörung auswirken kann und ob bzw. wie sie die Wahrnehmung des Körperbildes beeinflusst.

Diese Erhebung besteht insgesamt aus drei Teilen. Im ersten Teil werden Sie heute eine Umfrage ausfüllen. In zwei Tagen werden wir Sie einladen, erneut eine Umfrage zu beantworten und im letzten Teil werden wir Sie vier Monate nach dem errechneten Geburtstermin Ihres Kindes kontaktieren und Sie bitten, an der letzten Befragung teilzunehmen.

Die Umfragen dauern jeweils 30 Minuten. Nach der zweiten Befragung haben Sie die Möglichkeit an einer Verlosung von Onlineshoppinggutscheinen (eine Gesamtsumme von 160 Euro) teilzunehmen. Nach Ihrer Teilnahme an der dritten Befragung schicken wir Ihnen elektronisch eine kleine Überraschung für Ihr Kind.

  • Sie können an der Umfrage teilnehmen sobald Sie 18 Jahre alt sind.
  • Sollten Sie aktuell an einer manischen oder psychotischen Phase leiden, sich selbst etwas antun wollen oder akut Alkohol oder Drogen zu sich nehmen, können Sie an dieser Umfrage leider nicht teilnehmen.
  • Sie können die Umfrage jederzeit beenden, indem Sie das Browserfenster schließen. Ihre Daten sind dann vollständig gelöscht. Dies hat keinerlei negative Konsequenzen für Sie. Wenn Sie Ihre Teilnahme kurz unterbrechen müssen, schließen Sie bitte das Browserfenster nicht, da sonst die bereits beantworteten Fragen nicht wiederherstellbar sind.
  • Ihre Daten werden anonymisiert erhoben und gespeichert. Zu keinem Zeitpunkt werden Sie gebeten Ihren Namen oder Ihre Adresse anzugeben. Die verwendete Software erfasst zwar Ihre IP-Adresse, diese wird jedoch in keiner Form genutzt, vor der Auswertung gelöscht und nicht zusammen mit Ihren Daten gespeichert. Weitere Hinweise zum Datenschutz können Sie http://www.unipark.com/de/datenschutz/ entnehmen. Es gelten die rechtlichen Anforderungen des deutschen Bundesdatenschutzgesetzes. Das Rechenzentrum wurde vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) nach ISO 27001 zertifiziert.
  • Die Daten werden in anonymisierter und aggregierter Form (Bericht über Daten von Gruppen anstatt Einzelpersonen) ausgewertet und in wissenschaftlichen Zeitschriften publiziert. Erfasste Daten werden gemäß den Empfehlungen der Deutschen Forschungsgemeinschaft e. V. (DFG) bis zehn Jahre nach der Datenerhebung aufbewahrt.

Für weitere Fragen steht Ihnen die Projektleiterin Jun.-Prof. Dr. Andrea Hartmann gerne zur Verfügung: andrea.hartmann(at)uos.de.
pregnancy.jpg